Beratung anfordern

Amortisation einer Hypothek

MoneyPark Hypothekarberatung

Profitieren Sie von unabhängiger und persönlicher Beratung in einer unserer Filialen oder bequem von Zuhause per Online-Videoberatung.

Jetzt Beratung anfordern

Bei der Amortisation wird die aufgenommene Hypothek als Ganzes oder ein Teil davon in regelmässigen, oft vierteljährlichen oder jährlichen, Abständen und gleichbleibenden Beträgen zurückgezahlt. Im Gegensatz zur so genannten 1. Hypothek (Hypothek bis zu einer Belehnung von 65 Prozent des Objektwerts) besteht für die 2. Hypothek eine Amortisationspflicht: Sie muss innerhalb von 15 Jahren oder aber bis spätestens zum 65. Lebensjahr amortisiert sein. Für die Amortisation einer Hypothek gibt es zwei Möglichkeiten, die beide eine Reihe Vor- und Nachteile mit sich bringen: die direkte und indirekte Amortisation. Hypothekarnehmer sollten sich genau überlegen, welche Methode für sie die sinnvollste Lösung ist. Grundlegendes zur Tilgung von Hypotheken erklärt der Beitrag "Was ist Amortisation?".

Amortisation einer Hypothek

Direkte Amortisation

Bei der direkten Amortisation der Hypothek wird in regelmässigen Abständen ein Teilbetrag zurückgezahlt, wodurch sich der Betrag der Hypothek sowie der Hypothekarzins reduzieren, während die zu zahlenden Einkommenssteuern (aufgrund des Wegfallens der abzugsfähigen Schuldzinsen und der Hypothekarschulden) steigen. Die Amortisation der 2. Hypothek erfolgt meist automatisch direkt, da die 2. Hypothek innerhalb von 15 Jahren oder bis zur Pensionierung amortisiert werden muss. Mehr Informationen erhalten Sie im Artikel über die "direkte Amortisation".


Vorteile der direkten Amortisation


  • Sinkende Hypothekarschuld
  • Sinkende Belastung durch Hypothekarzinsen
  • Besseres Gewissen durch sinkende Schulden
  • Die eigene Immobilie als Anlagemöglichkeit

Nachteile der direkten Amortisation


  • Steigende Steuern
  • Privat vorsorgen kann nur, wer sich das zusätzlich zur Amortisation leisten kann

Indirekte Amortisation

Bei der indirekten Amortisation wird die Hypothek nicht sukzessive ausgelöst, sondern auf einen Schlag. Statt in regelmässigen Abständen seine Hypothek zu amortisieren, wird Geld in die private Vorsorge der Säule 3a investiert. So steigt das Guthaben der privaten Vorsorge, während Hypothekarbetrag und -zins gleichbleiben. Mit dieser Variante lassen sich Steuern sparen, da sowohl die Einzahlungen als auch die Hypothekarzinsen von der Einkommenssteuer abgezogen werden. Das Geld des Vorsorgekontos kann dann jederzeit genutzt werden, um die Hypothek zurückzuzahlen. Die indirekte Amortisation ist nur bei selbstbewohnten Objekten möglich. Hier erfahren Sie alles zum Thema indirekte Amortisation.


Vorteile der indirekten Amortisation


  • Hypothekarzinsen lassen sich von den Steuern abziehen
  • Wer sonst nicht privat vorsorgen kann (Säule 3a), profitiert von den Abzugsmöglichkeiten
  • Aufgrund der Zusatzsicherheit (Vorsorgekapital) gibt es gute Zinskonditionen auf Hypotheken

Nachteile der indirekten Amortisation


  • Die Hypothekarschuld bleibt immer gleich
  • Die Belastung durch Hypothekarzinsen bleibt gleich
  • Mögliche Kursschwankungen in der privaten Anlage (Säule 3a)

Direkte oder indirekte Amortisation einer Hypothek?

Im folgenden Video-Beitrag erklärt Michael Hartmann, Leiter Beratung bei MoneyPark, den Unterschied zwischen direkter und indirekter Amortisation:


Wann welche Art der Amortisation für die Hypothek gewählt werden sollte, hängt ganz von der persönlichen finanziellen Situation ab. Mit begrenzten finanziellen Mitteln, die eine private Altersvorsorge in der Regel nicht zulassen würden, zahlt sich oft die indirekte Amortisation aus. Besonders lohnenswert ist die indirekte Amortisation dann, wenn die Rendite der Geldanlage höher ist als die Hypothekarzinsen.

Wer ohnehin genug verdient und aus steuerlichen Gründen in die Säule 3a einzahlt, kann direkt seine Hypothek amortisieren und zusätzlich eine Altersvorsorge aufbauen. Bei der indirekten Variante liesse sich hier nur von den Steuerersparnissen profitieren. Ob sich das lohnt, hängt vor allem von der Rendite ab, die mithilfe des in Säule 3a investierten Kapitals erzielt wird. Um die beste Form der Amortisation einer Hypothek zu bestimmen, hilft ein Hypotheken- und Amortisationsrechner.

MoneyPark bietet unabhängige Beratung und vermittelt individuell abgestimmte Konditionen. Unser Ziel ist es, Ihnen den besten Hypothekarzins in der Schweiz zu bieten, eine Hypothekenstrategie zu erstellen und Ihnen bei den Amortisationsplänen beratend zur Seite zu stehen.

Aktuelle Hypotheken-Zinssätze

LIBOR 3M Hypothek ab

0,59%

Festhypothek 5 Jahre ab

0,69%

Festhypothek 10 Jahre ab

1,00%
Alle Zinsen im Überblick

Die angezeigten Zinssätze sind aktuelle Topkonditionen. Ihr persönlicher Zinssatz kann aufgrund von Belehnung, Tragbarkeit, Hypovolumen und Objektstandort abweichen.