Logo der MoneyPark Hypothekarberatung Beratung anfordern

Kaufpreis-Rechner

Mit dem Kaufpreis-Rechner erhalten Sie umgehend einen Richtwert für den maximalen Kaufpreis Ihrer Immobilie. Geben Sie einfach Ihr monatliches Bruttoeinkommen und Ihre Eigenmitteln an und schon erhalten Sie Ihr Resultat.

Max. Kaufpreis berechnen

Monatliches Brutto-Einkommen
Eigenmittel
Kalkulatorischer Zinssatz
%
Amortisationsdauer in Jahren

Max. Kaufpreis

 
CHF

Bitte beachten Sie, dass es sich beim angezeigten maximalen Kaufpreis lediglich um einen Richtwert handelt.

Der maximale Kaufpreis Ihrer Immobilie

Haben Sie sich auch schon gefragt, wie viel ein potenzielles Eigenheim in Ihrer aktuellen finanziellen Situation maximal kosten dürfte? Mit dem Richtwert unseres Kaufpreis-Rechners erhalten Sie schnell und einfach eine Antwort auf diese Frage.

Doch wie wird der maximale Kaufpreis ermittelt? Hierzu werden in erster Linie zwei Angaben benötigt, nämlich das Brutto-Einkommen und die Eigenmittel des Käufers. Für die Berechnung des maximalen Kaufpreises werden zudem noch Annahmen bezüglich des Zinssatzes der Hypothek und der Amortisationsdauer benötigt.

Brutto-Einkommen: Mit dem Brutto-Einkommen lässt sich berechnen, wie viel die durch die Hypothek entstehenden monatlichen Kosten maximal betragen dürfen. Dies kommt daher, dass die Banken mittels der Berechnung der Tragbarkeit darauf achten, dass die Hypothekenkosten pro Monat nicht mehr als einen Drittel des Brutto-Einkommens des Hypothekennehmers ausmachen (allerdings gibt es auch Anbieter mit weniger strengen Richtlinien). Zu diesen kosten werden die Zins- und Amortisationszahlungen gezählt. Hier rechnen die Finanzinstitute mit einem kalkulatorischen Zinssatz von 5%. Dieser Wert ist absichtlich so hoch gewählt, um sicherzustellen, dass der Kreditnehmer auch bei steigenden Zinsen seiner Zahlungspflicht nachkommen kann. Zur Berechnung der Amortisationskosten kann man die Amortisationsdauer heranziehen, welche bei unserem Rechner auf 15 Jahre festgelegt ist.

Eigenmittel: Wenn eine Bank, Versicherung oder Pensionskasse eine Hypothek für eine Immobilie vergibt, wird das betreffende Finanzinstitut zuvor die Belehnung des Kunden berechnen. Die Belehnung gibt Auskunft über das Verhältnis des Objektwerts zu den Eigenmitteln des Hypothekarnehmers. Normalerweise werden Hypotheken nur bis zu einem Betrag vergeben, der maximal 80% des Objektwerts entspricht, jedoch gibt es auch hier Ausnahmen. Dies bedeutet, dass man als Kreditnehmer im Normalfall mindestens 20% des Objektwerts mit Eigenmitteln finanzieren muss, es kann somit nicht der gesamte Kaufpreis über einer Hypothek finanziert werden. Zu Eigenmitteln zählt man auf Konten verfügbares Vermögen sowie Aktien und Obligationen, zudem können Pensionskassengelder unter gewissen Bedingungen zur Finanzierung einer Immobilie verwendet werden.

Unsere Erfahrenen Berater kennen den Markt für Hypotheken und die Anforderungen der verschiedenen Anbieter an Tragbarkeit und Belehnung bestens. Wir finden für Sie den günstigsten Zinssatz für Ihre Hypothek und definieren die optimale Finanzierungsstrategie für Ihre individuelle Situation. In unserer Beratungsdienstleistung, welche sowohl in einer unserer Filialen als auch online in Anspruch genommen werden kann, berücksichtigen wir die Angebote von mehr als 70 Anbietern, darunter Banken, Versicherungen und Pensionskassen. Wenn auch Sie die beste Hypothek für die Finanzierung oder Refinanzierung einer Immobilie suchen, freuen wir uns über Ihre Beratungsanfrage. Jetzt Beratung anfordern.