MoneyPark - Ihre Hypothek

Versicherungen gegen Erwerbsunfähigkeit

13.03.2017 6:13
Versicherungen gegen Erwerbsunfähigkeit

Ob sich Versicherungen gegen Erwerbsunfähigkeit lohnen, hängt von der persönlichen Situation ab. Wichtig sind hierbei vor allem familiäre Aspekte und die bestehende Absicherung über Arbeitgeber und Pensionskasse.

Die Absicherung gegen Erwerbsunfähigkeit funktioniert in der Schweiz genau wie die Altersvorsorge über die 3 Säulen staatliche Vorsorge (erste Säule), berufliche Vorsorge (zweite Säule) und gebundene (Säule 3a) bzw. ungebundene (Säule 3b) individuelle Vorsorge. Jeder Arbeitnehmer ist also grundsätzlich gegen Erwerbsausfall versichert – allerdings nicht in gleichem Masse. In die erste Säule zahlen sowohl Angestellte als auch Selbstständige ein. Im Falle einer andauernden Erwerbsunfähigkeit oder Beeinträchtigung ab einem Invaliditätsgrad von 40 Prozent gibt es die Möglichkeit, eine IV-Rente aus der ersten Säule zu erhalten. Was die zweite Säule betrifft, so ist das Feld sehr heterogen. Angestellte sind gemäss BVG in jedem Fall verpflichtend über eine Pensionskasse versichert. Für Selbstständige gilt dies nur, wenn sie eine Kapitalgesellschaft gründen – nicht aber, wenn sie eine Personengesellschaft gründen. Allerdings heisst die allgemeine Versicherungspflicht nicht, dass alle im gleichen Masse versichert sind. Denn es gibt eine Vielzahl von Pensionskassen mit ebenso vielen Reglementen. Und abgesehen davon leistet auch nicht jeder Arbeitgeber in gleichem Umfang Beiträge, manche beschränken sich lediglich auf das gesetzliche Minimum nach BVG.

2017-02-27-energie-sparen-mit-intelligenten-stromzaehlern

Versicherungen gegen Erwerbsunfähigkeit: die dritte Säule macht den Unterschied

Je nach persönlicher Situation kann eine zusätzliche Erwerbsunfähigkeitsversicherung über die dritte Säule sinnvoll sein. Wichtige Parameter sind hierbei die familiäre Situation und die bestehende berufliche Vorsorge. Denn für einen Vater mit drei Kindern ist beispielsweise eine Absicherung seiner Familie für den Fall seines Ablebens oder einer Erwerbsunfähigkeit von zentraler Bedeutung, während Singles oft risikofreudigere Anlageformen wählen. Bezüglich der beruflichen Vorsorge ist wichtig, in welchem Ausmass man bereits über den Arbeitgeber und die Pensionskasse versichert ist – denn hier gibt es grosse Unterschiede. Im Rahmen der dritten Säule stehen grundsätzlich zwei Modelle zur Auswahl, um sich gegen Erwerbsunfähigkeit zu versichern: die Risikolebensversicherung und die Erwerbsausfallversicherung. Der Unterschied ist, dass die Risikolebensversicherung einen kapitalbildenden Anteil beinhaltet. Beim Abschluss einer dieser Versicherungsarten ist ein Schutz für den Versicherungsnehmer bei Unfall, Krankheit oder in beiden dieser Fälle möglich. Üblicherweise kann man ab einer Erwerbsunfähigkeit von 25 Prozent von der Versicherung eine Rente erhalten, wobei eine 66-prozentige Erwerbslosigkeit normalerweise den vollen Rentenanspruch bedeutet. Nach einer in der Police festgelegten Wartezeit kann dann 4 Mal im Jahr die versicherte Rente bezogen werden. Achtung: Wer eine Versicherung gegen Erwerbsausfall abschliessen will, sollte dies möglichst in jungem Alter tun. Zum einen ist bei kapitalbildenden Produkten dann die Sparphase länger und zum anderen sind im Normalfall bei allen Produkten auch die Prämien niedriger. Ausserdem sollte man nicht ausser Acht lassen, dass der Gesundheitszustand entscheidend für die Aufnahme in eine Versicherung gegen Erwerbsunfähigkeit ist. Wartet man also, bis sich dieser verschlechtert, dann kann man von der Versicherung schnell einmal abgelehnt werden.

Folgende Fachartikel könnten Sie auch interessieren:

MoneyPark hilft Ihnen mit unabhängiger und kompetenter Beratung beim Finden der besten Hypothek. Wir vergleichen für Sie die Angebote von über 70 Finanzierungspartnern und berücksichtigen dabei neben Banken und Versicherungen auch Pensionskassen. Darüber hinaus beraten wir auch gerne in den Bereichen VorsorgeInvestment und Pensionierungsplanung.

screenshot

(Visited 488 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

AHV-Rente 2019 und ihre Auswirkungen auf die Säule 3a

AHV-Rente 2019 und ihre Auswirkungen auf die Säule 3a

Per 1. Januar 2019 hat der...

Anlageklasse Hypotheken und Immobilien: Die Unterschiede

Anlageklasse Hypotheken und Immobilien: Die Unterschiede

Eine kürzlich von MoneyPark publizierte Studie...

Pensionskassen verschenken jährlich über eine halbe Milliarde Franken Rendite (allein) im Obligationenbereich

Pensionskassen verschenken jährlich über eine halbe Milliarde Franken Rendite (allein) im Obligationenbereich

Pensionskassen beklagen sich über das Negativzinsumfeld...

Das Rendite-Dilemma der Pensionskassen

Das Rendite-Dilemma der Pensionskassen

Überraschend hat der Bundesrat letzten November...

Jetzt vorsorgen und nächstes Jahr Steuern sparen

Jetzt vorsorgen und nächstes Jahr Steuern sparen

Wer sich noch dieses Jahr um...

So bleibt das Eigenheim auch nach der Pensionierung tragbar

So bleibt das Eigenheim auch nach der Pensionierung tragbar

Mit dem Eintritt ins Rentenalter ändert...