shutterstock 163961126

Lebensversicherung: Worauf achten?

Kundenfrage: Ich (30, verheiratet, 2 Kinder, lebend im neuen Eigenheim mit Hypothek) möchte meine Familie absichern. Ich denke dabei an eine Lebensversicherung. Was muss ich dabei beachten? (Visited 559 times, 1 visits today)

Weiterlesen
iStock 000027179030 XXXLarge

Analyse zum sinkenden BVG-Mindestzins

Der Bundesrat senkt den Mindestzinssatz in der beruflichen Vorsorge per 1.1.2016 von aktuell 1,75% auf 1,25%. Wer seinen Lebensstandard im Alter halten will, ist somit umso mehr auf die private Vorsorge angewiesen. Der Einsatz von Pensionskassen-Kapital für Wohneigentum ist durch den tieferen BVG-Mindestzins zudem noch attraktiver geworden. (Visited 795 times, 1 visits today)

Weiterlesen
re design114854690 kids in car

Lebensversicherung: Garantiezins sinkt

Wer an einer Lebensversicherung interessiert ist, sollte diese möglichst noch vor Jahresende 2015 abschliessen: Danach sinkt der garantierte Zins von maximal 1,25 auf 0,75 Prozent. Auf die gesamte Laufzeit können Versicherungsnehmern so tausende von Franken verloren gehen. (Visited 2’125 times, 1 visits today)

Weiterlesen
No img

Lebensversicherer steigern Prämienvolumen

Das Prämienvolumen bei Versicherungslösungen der privaten Schweizer Lebensversicherer im Bereich der beruflichen Vorsorge nahm auch 2013 zu. Es wuchs um 7,9 Prozent und beträgt nun insgesamt 24,3 Milliarden Franken. (Visited 176 times, 1 visits today)

Weiterlesen
stefan passport

Zum Verbot von Kapitalbezügen

Der Bund will Kapitalbezüge aus der obligatorischen beruflichen Vorsorge verbieten. Ohne nachvollziehbare Zahlenbasis ist diese Massnahme verantwortungslos. In Zukunft soll es nicht mehr möglich sein, Kapital aus der obligatorischen beruflichen Vorsorge zu beziehen, um sich ein Eigenheim zu kaufen oder um sich selbständig zu machen. Ebenso soll der Kapitalbezug ausgeschlossen werden. Der Bundesrat will diese […]

Weiterlesen
No img

Reform der Vorsorge steht bevor

Die AHV und die zweite Säule sollen vom Bundesrat an die demografischen Veränderungen angepasst werden. Die Mehrwertsteuer soll z.B. um max. 2 Prozente erhöht werden, um die bestehenden Leistungen der Vorsorge weiter zu gewährleisten. Zudem könnten Frauen in Zukunft bis zum 65. Lebensjahr arbeiten. (Visited 317 times, 1 visits today)

Weiterlesen

Nichts mehr verpassen?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um nützliche Informationen zu erhalten.

Danke für Ihre Anmeldung!

Restez toujours informés !

Inscrivez-vous à notre newsletter et ne ratez plus aucune information importante concernant le marché immobilier.

Merci pour votre inscription !

MoneyPark AG Der führende unabhängige Hypothekar- und Immobilienspezialist der Schweiz. Anonym hat 4,63 von 5 Sternen 134 Bewertungen auf ProvenExpert.com