AHV

AHV: Wie bekomme ich meine Rente?

Eigentlich funktioniert die AHV-Rente ganz einfach: Man erreicht das Renteneintrittsalter, hört auf zu arbeiten – und bekommt fortan monatlich statt des Lohns seine Rente ausbezahlt. Allerdings müssen zukünftige Rentner einige Punkte beachten, um eine reibungslose Pensionierung sicherzustellen. Weiterlesen
ETF Tops und Flops

Nouveau produit: MoneyPark lance sa planification de la retraite

De plus en plus de clients nous sollicitent pour savoir comment ils peuvent assurer le financement de leur bien immobilier après la retraite et protéger leurs proches tout en profitant d’avantages fiscaux. C’est pour cette raison que MoneyPark propose un nouveau produit : la planification de la retraite. Celle-ci va au-delà de l’analyse de la situation de prévoyance du client, en analysant également les options au niveau de la retraite anticipée et des avantages fiscaux qui peuvent être réalisés.  Weiterlesen
Pensionierungsplanung

MoneyPark lanciert Pensionierungsplanung

Immer wieder fragen uns Kunden, wie sie die Finanzierung ihrer Immobilie auch im Alter sicherstellen, Angehörige optimal absichern und dabei auch noch Steuern sparen können. Aus diesem Grund bietet MoneyPark neu eine Pensionierungsplanung an, die über die reine Vorsorgeanalyse hinaus geht und zusätzlich auch Massnahmen hinsichtlich Frühpensionierung und steuerliche Optimierungspotenziale einbezieht. Weiterlesen
erstesaeule

Die 1. Säule: Was Sie darüber wissen müssen

Mit der 1. Säule erfüllt der Schweizer Staat seine sozialstaatliche Aufgabe und sichert das Existenzminium ab. Die Vorsorge umfasst dabei die Alters-, Hinterlassenen-, und Invalidenversicherung. Jedoch reicht die Grundversicherung nicht aus, um im Alter seinen Lebensstandard aufrecht zu erhalten. Weiterlesen
Branchen ETF

ETF: So investieren Sie in einzelne Branchen

ETFs werden unter Schweizer Anlegern immer beliebter. Ein Vorteil ist sicher, dass Sparer damit kostengünstig ihr Risiko streuen und trotzdem noch beachtliche Rendite erwirtschaften können. Die wenigsten wissen jedoch, dass sich EFTs nicht nur auf ganze Indizes, sondern auch auf Branchen anwenden lassen können. Weiterlesen
ETF_Handel

ETF-Handel: Was Sie wissen müssen

In den letzten Jahren wurden ETFs immer beliebter. Ende 2016 stieg das von ETFs verwaltete Vermögen in Europa um 10 Prozent auf knapp 500 Milliarden Euro an. Um sich ebenfalls ein Stück vom Kuchen zu sichern, müssen Sie kein Börsen-Profi sein. Der Handel mit ETFs ist denkbar einfach und zudem äusserst günstig. Weiterlesen
Fruhpensionierung

Jeder Dritte denkt an Frühpensionierung

Jeder dritte Schweizer will sich vor Erreichen des ordentlichen Rentenalters frühpensionieren lassen. Mit höherem Einkommen und Bildung steigt der Wunsch, früher aus dem Erwerbsleben auszusteigen. Allerdings hat nur jeder dritte der «Frühpensionäre in spe» bereits entsprechende Vorkehrungen getroffen, um die Frühpensionierung auch finanziell zu realisieren.  Weiterlesen
Pensionskasse

Pensionskasse: Rente oder Kapital?

Ihr Vermögen der Pensionskasse können Sie zumindest teilweise statt als monatliche Rente als Kapital beziehen. Ob sich ein Kapitalbezug für Sie persönlich lohnt, hängt unter anderem von Ihrem Gesundheitszustand aber auch Ihrer Familiensituation zusammen. In jedem Fall sollten Sie sich frühzeitig mit der Frage: Rente oder Kapital beschäftigen.  Weiterlesen
Säule 3a - Steuerersparnis optimieren

Säule 3a: Steuerersparnis optimieren

Einzahlungen in die Säule 3a haben einen grossen Vorteil: man kann damit Steuern sparen. Wer mit dem Gedanken einer Einzahlung in Säule 3a-Produkte spielt, der sollte seine individuelle Situation gründlich durchrechnen, um die Steuerersparnis zu optimieren. Weiterlesen
Rente

Wie hoch ist meine Rente?

Mit welchen Leistungen können Sie bei Pensionierung eigentlich rechnen? Falls Sie im Alter Ihren Lebensstandard nicht einzuschränken möchten, sollten Sie sich frühzeitig mit ihrer Vorsorge und Ihren Rentenansprüchen beschäftigen. Weiterlesen
Gemsichte_Lebensversicherung

Garantiezins sinkt weiter

Der technische Zinssatz reduziert sich zum 1.1.2017 um zwei Drittel von aktuell 0.75 auf 0.25 Prozent. Seit dem Jahr 2000 sinkt der Garantiezins der klassischen Lebensversicherung kontinuierlich, während gleichzeitig die private Vorsorge immer wichtiger wird. Weiterlesen
iStock_000027179030_XXXLarge

Rente oder Kapital? 8 Tipps von PK-Profis

Soll ich bei der Pensionierung die Rente oder Kapital aus meiner Pensionskasse beziehen? Wir geben Ihnen 8 Tipps, die Ihnen die Entscheidung erleichtern. Bei der Vorbereitung aufs Rentenalter stellt sich unweigerlich die Frage, ob man nun besser die Rente oder das (Teil-) Kaptal aus der Pensionskasse beziehen soll. Der Entscheid ist denn auch von grosser Bedeutung, schliesslich gibt es zwischen den beiden Bezugsformen grosse Unterschiede. Zudem ist die zweite Säule für viele die Wichtigste Geldquelle im Pensionsalter. Die folgenden 10 Profi-Tipps helfen Ihnen bei der Entscheidung.

Tipp 1: Kaptalbezug bedeutet mehr Flexibilität als Rente

Der wichtigste Unterschied zwischen Rente und dem Bezug von Kapital aus der 2. Säule besteht in der Flexibilität.
  • Wenn Sie sich Guthaben auszahlen lassen, können Sie frei darüber verfügen und die Höhe der Bezüge auf Ihre Bedürfnisse ausrichten. Ausserdem lässt sich das unverbrauchte Kapital beim Tod vererben. Das Gesetz über die berufliche Vorsorge (BVG) schreibt vor, dass die Pensionskasse Ihnen mindestens einen Viertel Ihres Alterskapitals auszahlen muss, wenn Sie das wünschen. Viele Vorsorgeinstitute gehen aber darüber hinaus.
  • Entscheiden Sie sich für die Rente, sind die Bezüge fix, allerdings können Sie auch keine grösseren einmaligen Zahlungen tätigen, zum Beispiel um einen Teil Ihrer Hypothek zurückzuzahlen. Dazu kommt, dass Sie das unverbrauchte Kapital nicht vererben können: Zum Todeszeitpunkt geht dieses an die Pensionskasse.

Tipp 2: Rente garantiert regelmässiges Einkommen

Wie oben angetönt, garantiert die Rente ein regelmässiges und entsprechendes planbares Einkommen bis zum Lebensende. Beim Kapitalbezug ist Ihr Einkommen hingegen variabel, zudem gehen Sie in der Regel ein Anlagerisiko ein und laufen Gefahr, dass Ihnen gegen Ende Ihres Lebens das Geld ausgeht. Entsprechend genau sollten Sie Ihr Budget planen. Wir beraten Sie hierbei gerne. Rente oder Kapital Pensionskasse

Tipp 3: Steuern berücksichtigen

Rentenzahlen werden als Einkommen zu 100 Prozent besteuert, beim Kapitalbezug ist eine einmalige Steuer zu einem reduzierten Satz fällig, danach wird das Einkommen und das Vermögen normal besteuert.

Tipp 4: Verlassen Sie sich nicht ausschliesslich auf die Pensionskasse

Ob Sie sich nun für die Rente oder einen Kapitalbezug aus der 2. Säule entscheiden; verlassen Sie sich nicht ausschliesslich auf Ihre Pensionskasse. Die 1. und 2. Säule sichert aktuell lediglich rund 60 bis 80 Prozent des gewohnten Einkommens und angesichts der steigenden Lebenserwartung dürfte diese Quote in Zukunft weiter sinken. Sie sollten sich also nicht auf die Rente verlassen, die in Ihrem PK-Ausweis steht. Wir raten Ihnen daher, auch privat fürs Alter vorzusorgen. Hierbei bietet sich beispielsweise ein Säule 3a Konto an, oder ein ETF-Basierter Sparplan. MoneyPark offeriert zusammen mit der Glarner Kantonalbank und dem ETF-Experten iShares. Erfahren Sie mehr über den ETF-Sparplan von MoneyPark. Lesen Sie mehr zum Thema „Ein Drittel der Schweizer sorgt nicht vor“. Altersvorsorge 2020: Worum geht es?

Tipp 5: Rechnen Sie nicht mit einem Teuerungsausgleich

Die meisten Pensionskassen haben in der Vergangenheit die Teuerung nicht oder nur zum Teil ausgeglichen. Daran dürfte sich auch in mittlerer Zukunft nicht viel ändern. Die Konsequenz: Ihre Rente bleibt zwar nominell gleich hoch, real können Sie sich mit dem Geld aber Jahr für Jahr weniger leisten (sofern es tatsächlich zu einer Teuerung kommt). Das kann für den Kapitalbezug sprechen.

Tipp 6: Anmeldefrist für Kapitalbezug nicht verpassen

Wichtig zu wissen: Entscheiden Sie sich für die Rente, müssen Sie das der Pensionskasse nicht melden. Möchten Sie hingegen Kapital beziehen, müssen Sie die entsprechende Anmeldefrist einhalten. Diese finden Sie im Reglement der Vorsorgeeinrichtung. Je nach Pensionskasse müssen Sie die Anmeldung sechs Monate bis drei Jahre vor der Pensionierung anmelden. Melden Sie den Kapitalbezug an, können Sie diese Entscheidung nach Ablauf der Frist nicht widerrufen. Rente oder Kapital Pensionskasse

Tipp 7: Lage an den Finanzmärkten nicht überbewerten

Steigen die Kurse an den Börsen, entscheiden sich viele angehende Rentner für den Kapitalbezug, um das Geld danach selbst anzulegen. Umgekehrt tendieren in einer Börsenkrise viele zur sicheren Rente. Von kurzfristigen Entwicklungen an den Finanzmärkten sollte Ihre Entscheidung aber nicht abhängen, denn Ihre Lebenserwartung beträgt heute nach Pensionierung rund 20 Jahre.

Tipp 8: Kapitalbezug und Rente lassen sich kombinieren

Heutzutage wählen immer mehr Leute den Mittelweg: Sie entscheiden sich für eine Kombination aus dem Bezug eines Teilguthabens und einer Rente. So erhalten sie ein sicheres Einkommen zur Deckung der Grundbedürfnisse plus Kapital, über das Sie nach Bedarf verfügen können. Der Entscheid lautet also immer häufiger «Rente und Kapital» statt «Rente oder Kapital». Auch wir empfehlen diese Vorgehensweise in vielen Fällen.

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

PK-Vorbezug für den Hauskauf Steuern sparen mit der Säule 3a Säule 3a: Das Gilt 2016 Pensionskassen stehen auf indexierte Anlagen Rente oder Kapital Pensionskasse

Über MoneyPark

MoneyPark ist die schweizweit führende technologiebasierte Beratungsplattform für Finanzprodukte und spezialisiert auf die unabhängige Vermittlung von Hypotheken und Vorsorgeprodukten sowie auf Vermögensverwaltung. MoneyPark bietet keine eigenen Finanzprodukte an, sondern offeriert seinen Kunden maximale Auswahl, unabhängige Beratung und direkten Abschluss. Die persönliche Kundenberatung erfolgt entweder in einer der aktuell 14 MoneyPark-Filialen oder mittels Online-Beratungstools. MoneyPark beschäftigt derzeit rund 80 Mitarbeiter.
Altersvorsorge 2020

Altersvorsorge 2020: Worum geht es?

Mit der Altersvorsorge 2020 will die Politik eine Revision der 1. und der 2. Säule der Schweizer Vorsorge erreichen. Die Revision soll der demografischen Entwicklung Rechnung tragen und die Finanzen der gesetzlichen Vorsorge für die Zukunft sichern. Weiterlesen
Page 1 of 212