MoneyPark - Ihre Hypothek

Market Timing: Warten oder Investieren?

14.07.2016 12:44
Market Timing: Warten oder Investieren?

Viele Anleger tun sich schwer damit, den richtigen Zeitpunkt fürs Investment zu wählen. Wer regelmässig investiert, kann Risiken im Zusammenhang mit dem Market Timing reduzieren.

Fallen die Kurse noch weiter? Oder ist ein Boden erreicht und der Zeitpunkt günstig, um einzusteigen? Viele Anleger scheuen sich davor, eine im Nachhinein falsche oder ungünstige Investmententscheidung zu treffen. Nicht selten warten Anleger, bis die Kurse wieder steigen und verpassen den optimalen Investmentzeitpunkt oder steigen gar just zu dem Zeitpunkt ein, wo die Kurse wieder fallen.

Wer das Risiko des so genannten Market Timings reduzieren will, kann sich zu einem schrittweisen Einstieg in den Markt entscheiden. Anstatt auf einen Schlag eine grössere Summe zu investieren, wird das Investment gestaffelt. So profitieren Marktteilnehmer vom so genannten Durchschnittskosten-Effekt – zu Englisch Cost Average Effect.

Mit dem Durchschnittskosten-Effekt Market Timing Risiken minimieren

Wer sich nicht ständig mit den Aktienkursen beschäftigen, aber dennoch an steigenden Kursen teilhaben möchte, ohne dabei auf den idealen Zeitpunkt zu warten, kann sich für eine schrittweise Investition entscheiden. Da die Investition über mehrere Zeitpunkte und somit auf mehrere Kursstände verteilt wird, kauft der Anleger zu einem durchschnittlichen Aktienkurs. Zwar profitiert er dann weniger stark von sehr tiefen Kursen, gleichzeitig sinkt aber auch das Risiko zu einem ungünstigen Zeitpunkt einzusteigen und entsprechend einen zu hohen Kurs zu bezahlen.

Behalten Sie die Kosten im Auge

Wer sich für ein besseres Market Timing für eine schrittweise Investition entscheidet, sollte immer auch die Kosten im Auge behalten, insbesondere die Kauf- und Verkaufs-Gebühren der Bank. Denn gerade bei kleineren, dafür häufigeren Investitionen können zu viele Transaktionen die Renditen massiv schmälern oder gar gänzlich auffressen. Eine Alternative für Anleger, die zwar regelmässig investieren möchten, bspw. um die private Vorsorge aufzubessern, aber nicht ständig die Märkte beobachten möchte, sind ETF-basierte Sparpläne.

Seit Ende 2015 bietet MoneyPark gemeinsam mit der Glarner Kantonalbank und iShares von Blackrock ETF-basierte Sparpläne an, bei denen sich Anleger für ein persönliches Sparziel wie z.B. den Immobilienkauf entscheiden. Anhand der Risikoneigung wird ein optimales Portfolio ausgewählt, in welches der Anleger regelmässig und vollkommen automatisch kleinere Beträge investieren kann. Exchange Traded Funds bieten sich gerade aufgrund der kosteneffizienten passiven Anlagestrategie schon für kleinere und regelmässig Investitionen an. Denn dank der geringen Kosten bleibt Ihnen am Ende mehr von der Rendite.

Wir beraten Sie gerne zu Ihren Investment Fragen.

Diese Beiträge dürften Sie ebenfalls interessieren:

Market Timing

(Visited 218 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

Investment Ausblick Global Q1 2018

Investment Ausblick Global Q1 2018

In den kommenden Jahren werden die...

Investment Ausblick Europa Q1 2018

Investment Ausblick Europa Q1 2018

Deutschland bleibt ein wichtiges Zugpferd in...

Investment Ausblick Schweiz Q1 2018

Investment Ausblick Schweiz Q1 2018

Das vergangene Jahr war ein gutes...

Q4 2017 Investment Ausblick Global

Q4 2017 Investment Ausblick Global

Die stark von den Konsumenten getriebene...

Q4 2017 Investment Ausblick Europa

Q4 2017 Investment Ausblick Europa

Europa glänzt schon seit längerem mit...

Q4 2017 Investment Ausblick Schweiz

Q4 2017 Investment Ausblick Schweiz

Seit Jahresbeginn hat der Swiss Market...

Jetzt den monatlichen MoneyPark Newsletter erhalten: