MoneyPark - Ihre Hypothek

Wohnungskündigung: Wie es funktioniert und was Sie beachten müssen

29.05.2019 8:52
Wohnungskündigung: Wie es funktioniert und was Sie beachten müssen

Ist bei Ihnen die Entscheidung für einen Umzug gefallen, sollten Sie sich im nächsten Schritt direkt um die Kündigung Ihrer aktuellen Wohnung kümmern. Zum einen spart Ihnen das doppelte Mietzahlungen und zum anderen können Sie sich dann ganz entspannt Ihren Umzug planen und terminieren. Bei der Kündigung Ihrer Wohnung gibt es einiges zu beachten, damit Sie rechtlich auf der sicheren Seite sind. Ein Gastbeitrag von MOVU.ch

Wann müssen Sie kündigen?

Schauen Sie zuallererst in Ihren Mietvertrag. Hier sollte die Kündigungsfrist vermerkt sein. In der Schweiz beträgt diese in der Regel drei Monate oder mehr. Lediglich bei möblierten Zimmern kann die Frist kürzer sein.

Wie kündigen Sie Ihre Wohnung?

Mit Schwarz auf Weiss ist man im Leben fast immer auf der sicheren Seite. Dies gilt auch für Ihre Wohnungskündigung. Eine mündliche Vereinbarung reicht nicht aus, natürlich müssen Sie schriftlich kündigen.

Ihr Schreiben sollten Sie mit Bedacht aufsetzen und in Ruhe kontrollieren. Schon kleine Fehler machen es rechtlich ungültig. Damit alles seine Richtigkeit hat, muss das Schreiben Folgendes enthalten:

  • Ihren vollständigen Namen
  • Die Adresse der Mietwohnung
  • Die Aussage, dass Sie die Wohnung kündigen wollen (eine Begründung ist nicht notwendig, können Sie aber trotzdem dazu schreiben)
  • Ihr gewünschter Kündigungszeitpunkt (der sich natürlich im Rahmen der vereinbarten Kündigungsfrist bewegen muss)
  • Die Unterschriften sämtlicher Hauptmieter (Achtung: Bei Ehepaaren müssen beide Partner unterschreiben, auch dann, wenn nur einer von beiden im Mietvertrag auftaucht!)
  • Die Aufforderung an den Vermieter, die Kündigung zu bestätigen

Das A & O: der fristgerechte Eingang

Ihre Kündigung muss fristgerecht bei Ihrem Vermieter eingehen. Ansonsten verlängert sich die Mietdauer um mindestens einen weiteren Monat. Sie können Ihre Kündigung standardmässig mit der Post schicken. Als Eingang gilt aber nicht das Datum des Poststempels, sondern der tatsächliche Eingang bei dem Vermieter. Mit einem Einschreiben wären Sie somit auf der sicheren Seite. Hier wird der Empfang direkt mit Unterschrift quittiert, Sie bekommen eine Bestätigung und Sie können sich sicher sein, dass Ihr Schreiben eingegangen ist. Alternativ können Sie die Kündigung auch persönlich bei Ihrem Vermieter vorbeibringen und sich den Erhalt des Schreibens mit einer Unterschrift bestätigen lassen.

Übrigens: Sollten Sie es sich mit dem Umzug doch anders überlegen, kann eine Wohnungskündigung nur mit beiderseitigem Einverständnis widerrufen werden. Halten Sie auch dies wieder schriftlich fest.

Sonderfall I: Die ausserterminliche Kündigung

Im Sonderfall können Sie Ihre Wohnung auch ausserterminlich kündigen. Dies geht allerdings nur, wenn Sie dem Vermieter einen passenden und zahlungsfähigen Nachmieter stellen. Der Vermieter hat dann bis zu 30 Tage Zeit zu prüfen, ob der von Ihnen vorgeschlagene Mieter alle Kriterien erfüllt.

Sonderfall II: Fristlose Kündigung von Ihrer Seite

Unter ganz bestimmten Bedingungen können Sie Ihren Mietvertrag vorzeitig auflösen. Dies ist im Normalfall aber nur möglich, wenn der Vermieter bestimmte Vertragsbestandteile nicht eingehalten hat oder die Wohnung unhaltbare Mängel aufweist – Befall von Ungeziefer oder eine nicht funktionierende Heizung beispielsweise. Jedoch müssen Sie hier einen unabhängigen Sachverständigen hinzuziehen, der ein Gutachten erstellt. Lassen Sie sich vor solch einem Schritt unbedingt von einem Anwalt beraten.

Über MOVU

MOVU.ch ist die grösste Plattform für Umzüge und Reinigungen in der Schweiz. Auf MOVU.ch erhalten die Kunden fünf Offerten von qualitätsgeprüften Umzugs- und Reinigungsfirmen zum Vergleich. Beim Umzug steht den Kunden ein kostenloser und unabhängiger Umzugsberater zur Seite und ist bei Fragen jederzeit da. Transparentes, sicheres und einfaches umziehen per Knopfdruck von überall aus bequem online buchbar.

(Visited 67 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

Renditeobjekte: Finma akzeptiert angepasste Selbstregulierung

Renditeobjekte: Finma akzeptiert angepasste Selbstregulierung

Um die Risiken im Markt für...

In 5 Schritten eine Wohnung kaufen

In 5 Schritten eine Wohnung kaufen

Der Kauf einer Eigentumswohnung ist meist...

Wie kann ich den Wert einer Immobilie schätzen?

Wie kann ich den Wert einer Immobilie schätzen?

Sie möchten ein Haus kaufen, sind...

Massnahmen zur Selbstregulierung bei Renditeobjekten: SBVg reicht Antrag bei Finma ein

Massnahmen zur Selbstregulierung bei Renditeobjekten: SBVg reicht Antrag bei Finma ein

Der Markt der Renditeobjekte sei überhitzt,...

Abschaffung des Eigenmietwertes ist kein Selbstläufer

Abschaffung des Eigenmietwertes ist kein Selbstläufer

Am Freitag, 12. Juli 2019 endete...

RERI Q2 2019 – Ultratiefe Zinsen stützen Immobilienmarkt

RERI Q2 2019 – Ultratiefe Zinsen stützen Immobilienmarkt

Der Real Estate Risk Index (RERI)...

Jetzt den monatlichen MoneyPark Newsletter erhalten: