MoneyPark - Ihre Hypothek

Trotz attraktiver Zinsen: Bleibt der Traum vom Eigenheim ein Traum?

02.10.2017 2:07
Trotz attraktiver Zinsen: Bleibt der Traum vom Eigenheim ein Traum?

Schon seit einigen Jahren sind die Hypothekarzinsen historisch tief. Der Immobilienkauf scheint als so günstig wie kaum zuvor. Doch können sich wirklich immer mehr Schweizer den Traum vom Eigenheim verwirklichen? Wo trotz günstiger Konditionen die Hürden liegen – und warum diese in der Vergangenheit eher angestiegen sind –  erklärt Michael Hartmann, Leiter Beratung von MoneyPark im Finanztalk.

Die Zinsen am Hypothekarmarkt zeigen sich schon seit geraumer Zeit äusserst attraktiv. Das klingt wie der perfekte Zeitpunkt, endlich Nägel mit Köpfen zu machen und sich den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Trotz des aktuell äusserst attraktiven Markts stellen sich potenziellen Hauseigentümern Hürden in den Weg: Um zu berechnen, ob Sie sich Ihr Traumobjekt wirklich leisten können, rechnen Banken mit einem kalkulatorischen Zinssatz von bis zu 5 Prozent. Das bedeutet, auch wenn Sie beispielsweise eine 10-jährige Festhypothek zu einem Zinssatz von 1.5 abschliessen können, wird zur Berechnung der Tragbarkeit nicht dieser Zins verwendet.

Mit effektiven statt kalkulatorischen Zinsen gerechnet

Und genau hier liegt die Krux: Viele angehende Immobilieneigentümer rechnen bei den laufenden Kosten des Kredits mit den tatsächlichen Zinsen und gehen fälschlicherweise, davon aus, die Tragbarkeitskriterien zu erfüllen. Der Begriff Tragbarkeit bezeichnet das Verhältnis zwischen Bruttoeinkommen und den Kosten, die durch die Immobilie entstehen. Um einen ersten Eindruck davon zu erhalten, was das in Ihrer individuellen Situation genau bedeutet, probieren Sie den Tragbarkeitsrechner von MoneyPark aus. Der Faktor Tragbarkeit ist ein entscheidendes Kriterium, ob die Bank Ihnen einen Kredit gewährt – oder eben nicht.

Der häufigste Grund für abgelehnten Kreditgesuche: fehlende Tragbarkeit

Die angehenden Hauseigentümer stolpern normalerweise nicht über fehlende Eigenmittel, sondern weitaus häufiger über die fehlende Tragbarkeit. Die strengen regulatorischen Kalkulatorische Hürden und insbesondere der regulatorische Zinssatz von 5 Prozent machen den Immobilienkauf für zwei Drittel der Schweizer unerreichbar. Für den Durchschnitts-Schweizer ist daher trotz tiefer Zinsen, der Immobilienkauf häufig unmöglich. Mit Müh und Not liegt allenfalls Stockwerkeigentum drin, das sich in den letzten Jahren dementsprechend zu einer der beliebtesten Wohnformen hierzulande entwickelt hat.

Warum gibt es den kalkulatorischen Zinssatz überhaupt?

Doch warum sind die regulatorischen Hürden denn eigentlich so hoch? Michael Hartmann von MoneyPark erklärt im Finanztalk, weshalb der Hypothekarmarkt Schweiz stark reguliert ist und wie diese Hürden die Risiken im Immobilienmarkt minimieren sollen.

Mit MoneyPark zur passenden Hypothek

MoneyPark ist der schweizweit führende technologiebasierte Marktplatz für Finanzprodukte und spezialisiert auf die unabhängige Vermittlung von HypothekenVorsorge und Pensionierungsplanung sowie auf ETF-basierte Vermögensverwaltung. MoneyPark bietet keine eigenen Finanzprodukte an, sondern offeriert seinen Kunden maximale Auswahl, unabhängige Beratung und direkten Abschluss. Die persönliche Kundenberatung erfolgt entweder in einer der MoneyPark-Filialen oder mittels Online-Beratungsangeboten.

(Visited 367 times, 1 visits today)

Verwandte Artikel

Renditeobjekte: Finma akzeptiert angepasste Selbstregulierung

Renditeobjekte: Finma akzeptiert angepasste Selbstregulierung

Um die Risiken im Markt für...

In 5 Schritten eine Wohnung kaufen

In 5 Schritten eine Wohnung kaufen

Der Kauf einer Eigentumswohnung ist meist...

Wie kann ich den Wert einer Immobilie schätzen?

Wie kann ich den Wert einer Immobilie schätzen?

Sie möchten ein Haus kaufen, sind...

Massnahmen zur Selbstregulierung bei Renditeobjekten: SBVg reicht Antrag bei Finma ein

Massnahmen zur Selbstregulierung bei Renditeobjekten: SBVg reicht Antrag bei Finma ein

Der Markt der Renditeobjekte sei überhitzt,...

Abschaffung des Eigenmietwertes ist kein Selbstläufer

Abschaffung des Eigenmietwertes ist kein Selbstläufer

Am Freitag, 12. Juli 2019 endete...

RERI Q2 2019 – Ultratiefe Zinsen stützen Immobilienmarkt

RERI Q2 2019 – Ultratiefe Zinsen stützen Immobilienmarkt

Der Real Estate Risk Index (RERI)...

Jetzt den monatlichen MoneyPark Newsletter erhalten: