MoneyPark - Ihre Hypothek

Video-Briefing: Tragbarkeit des Eigenheims

Wenn es um den Traum vom Eigenheim geht, fragen sich viele: „Kann ich mir das überhaupt leisten?" Michael Hartmann, Leiter Vertrieb bei MoneyPark, erklärt im YoutTube-Video, was die Voraussetzungen zur erfolgreichen Finanzierung sind. Die Basis ist dabei immer ein gesundes Verhältnis zwischen dem Einkommen und den Kosten, die das Eigenheim verursacht - im Fachjargon spricht man von Tragbarkeit. So sollten als Faustregel die Zins-, Amortisations- und Nebenkosten nicht mehr als ein Drittel des Bruttolohns ausmachen. Weiterlesen
Hypothek

FINMA winkt Selbstregulierung durch

Die Eidegenössische Finanzmarktaufsicht FINMA hat die Änderungen an den Mindeststandards für Hypothekarfinanzierungen der Schweizerischen Bankiervereinigung genehmigt. Die Anpassungen treten per 1. September in Kraft. Zu diesem Zeitpunkt wird die Amortisationsdauer verkürzt und das Niederstwertprinzip bei der Bewertung des Grundpfands eingeführt. Weiterlesen

Selbstregulierung bei der Hypothekarvergabe

Die Schweizerischen Bankiervereinigung hat – unter Druck des Bundes und angesichts des regional überhitzten Markts – beschlossen, einen Selbstregulierungsschritt bei der Hypothekarvergabe zu vollziehen. MoneyPark begrüsst den Schritt insbesondere im Verhältnis zu den sonstigen im Vorfeld diskutierten Massnahmen. Aus Sicht des Kunden bleibt der Wettbewerb im Hypothekarmarkt damit gewährleistet. Weiterlesen

Hypothek: Lieber richtig finanzieren als im Alter frieren

Eine MoneyPark Analyse hat ergeben, dass die strengeren regulatorischen Anforderungen bei der Vergabe von Hypotheken für viele Bankkunden schwerwiegende Folgen haben können. Für eine grosse Zahl existierender Hypothekarnehmer bedeuten die erhöhten regulatorischen Anforderungen der Banken, dass ihre laufende Hypothek nicht verlängert wird, wenn sie nicht gewichtige Eigenkapitalnachzahlungen leisten. Dies kann gerade für finanziell schlechter gestellte Kunden im schlimmsten Fall den Zwangsverkauf der Immobilie bedeuten. 2012 sind die neuen selbstregulatorischen Anforderungen der Banken in Kraft getreten. Sie umfassen neben der Vorschrift, dass die Hypothekarschuld innert max. 20 Jahren auf zwei Drittel des Belehnungswerts amortisiert werden muss, auch eine Änderung bezüglich des investierten Eigenkapitals. So muss bei Hypotheken, welche nach dem 1. Juli 2012 abgeschlossen worden sind, ein Minimum von 10% des Belehnungswerts aus hartem Eigenkapital (Eigenkapital, welches nicht aus einem Vorbezug von Mitteln der zweiten Säule stammt) bestehen. Im Vergleich: zuvor hatte der Kunde die Möglichkeit, das gesamte Eigenkapital (normalerweise etwa 20% vom Wert der Immobilie) mit Geld aus der Vorsorge zu decken. Auch wenn sich die Vorschriften im Grunde nur auf neue Hypotheken beziehen, so werden von den Finanzinstituten inzwischen auch bei Anschlussfinanzierungen strengere Massstäbe gesetzt. Gemäss der Analyse von MoneyPark gilt dabei: je älter der betreffende Kunde, desto höher die Anforderungen der Bank. Da Banken mit solchen potenziellen Problemen meist nicht von sich aus auf ihre Kunden zugehen, lohnt es sich, aktiv das Gespräch mit dem betreffenden Finanzinstitut zu suchen. Ist die eigene Immobile von Beginn an konservativ finanziert, lassen sich Nachteile bei weiteren Verschärfungen der Anforderungen vermeiden. Keine Lust auf böse Überraschungen bei Ihrer Hypothek? MoneyPark definiert mit Ihnen die optimale Finanzierungsstrategie für Ihr Immobilienvorhaben. MoneyPark - Ihre Hypothek.