Logo der MoneyPark Hypothekarberatung

Hypothek ablösen: 10 Tipps

06.04.2016 9:47
Hypothek ablösen: 10 Tipps

Der Wechsel zu einem neuen Hypo-Anbieter ist einfacher als Sie denken und kann Ihnen tausende von Franken ersparen. 10 Tipps zum Thema Hypothek ablösen.

Spätestens ein halbes Jahr vor dem Ende der Laufzeit sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob und wie Sie Ihre Hypothek ablösen oder verlängern werden. Wir geben Ihnen 10 Tipps, damit Sie am Ende mit der passenden Refinanzierung dastehen. Eins vorweg: Wer ohne zu vergleichen bei der Hausbank bleibt, bezahlt in den folgenden Jahren oft tausende von Franken zu viel.

Hypothek ablösen Tipp Nr. 1: Der richtige Zeitpunkt

Je nachdem, ob Sie eine Festhypothek, eine Libor-Hypothek oder eine variable Hypothek aufgenommen haben, gelten bezüglich der Refinanzierung andere Regeln.

  • Festhypotheken löst man sinnvollerweise erst per Ende der Laufzeit ab. Falls Sie die Festhypothek vor dem Verfallsdatum zu einer anderen Bank bzw. einer anderen Versicherung transferieren wollen, zahlen Sie nämlich einen happigen Strafbetrag – auch Vorfälligkeitsentschädigung genannt. Weil Zahlungen von mehreren Zehntausend Franken eher Regel als Ausnahme sind, lohnt sich der vorzeitige Ausstieg selten.
  • Ähnliches gilt für Libor-Hypotheken: Während der Mindestlaufzeit – meist 2 bis 5 Jahre – können Sie die Hypothek nur unter hohen Kosten zu einem anderen Anbieter transferieren. Bei vielen Banken ist aber ein interner Wechsel in eine Festhypothek möglich. Das kann sinnvoll sein, wenn Sie mit stark steigenden Zinsen rechnen.
  • Einfacher ist der Anbieterwechsel bei variablen Hypotheken, denn diese beinhalten keine Mindestlaufzeiten, sondern nur Kündigungsfristen von 3 bis 6 Monaten. Allerdings zahlen Sie als Kreditnehmer für diese Flexibilität deutlich höhere Zinsen. Variable Hypotheken sind daher in der Schweiz kaum mehr genutzt.

Für alle Modelle gilt freilich: Machen Sie sich spätestens ein halbes Jahr vor Ablauf Ihres Immobilienkredits darüber Gedanken, ob und wie Sie die Hypothek ablösen beziehungsweise verlängern möchten.

Hypothek ablösen Tipps Refinanzieren

Hypothek ablösen Tipp Nr. 2: Kündigungstermine einhalten und nicht darauf warten, dass Ihr Kreditberater Sie anspricht

Achtung: Einige Anbieter wandeln die Hypotheken ihrer Kunden am Ende der Laufzeit automatisch in teure variable Hypotheken um, sofern sich diese nicht rechtzeitig um die Kündigung oder Verlängerung kümmern. Klären Sie die Kündigungsfristen daher vorzeitig ab (sie sollten im Hypothekarvertrag vermerkt sein). Mehr als drei Monate Kündigungsfrist kommen selten zur Anwendung, manche wenden jedoch eine Frist von sechs Monaten an.

Wichtig auch: Warten Sie nicht darauf, bis Sie von Ihrem Kreditberater angesprochen werden. Gerade Hausbanken sind sich der vorgeblichen Mühe eines Anbieterwechsels sehr bewusst und warten bis zur sprichwörtlichen letzten Minute. Ein Anbietervergleich oder gar ein Wechsel ist dann häufig schon administrativ nicht mehr zu bewerkstelligen. Machen Sie Ihrer Bank kein leichtes Spiel und werden Sie proaktiv. Ihr Portemonnaie dankt es Ihnen!

Wenn Sie Ihre Hypothek via MoneyPark abschliessen, weisen wir Sie rechtzeitig auf wichtige Termine im Zusammenhang mit Ihrem Immobilienkredit hin.

Hypothek ablösen Tipp Nr. 3: Vergleichen ist Pflicht

Völlig unabhängig davon, ob Sie sich einen Anbieterwechsel vorstellen können: Vergleichen ist oberste Bürgerpflicht! Ohne einen Vergleich – und zwar nicht nur blosser Schaufensterkonditionen, sondern Ihres konkreten Falles – tappen Sie der Hausbank in die Margenfalle. Meist bieten Drittanbieter nämlich bessere Konditionen. So sparen wechselbereite Kreditnehmer rasch mehrere Tausend Franken pro Jahr! Wir raten Ihnen, die Zinsen im Internet zu vergleichen, mindestens drei konkrete Offerten für Ihren Fall einzuholen und dabei sowohl Banken als auch Versicherungen zu berücksichtigen. Der Aufwand lohnt sich fast immer. Wenn Sie Beratung brauchen oder keine Musse haben, um von Bank zu Bank zu gehen, sparen Sie sich Zeit und Geld, indem Sie gleich einen unabhängigen Hypothekarspezialisten wie z.B. MoneyPark kontaktieren. Achten Sie darauf, dass dieser auch tatsächlich über das Netzwerk verfügt, das er vorgibt. MoneyPark unterhält mit über 75 Banken und Versicherungen das mit Abstand grösste Finanzierungsnetzwerk im Schweizer Markt. Unsere Experten kennen sich bestens aus mit Refinanzierungen. Wir beraten Sie gerne.

Mehr zum Thema:

Hypothek refinanzieren

Hypothek ablösen Tipp Nr. 4: Äpfel nicht mit Birnen vergleichen

Idealerweise wissen Sie schon bevor Sie die Offerten einholen, wie Ihre neue Hypothek aussehen soll. Ansonsten haben Sie zwar viele Angebote von Banken und Versicherungen, die Ihre Hypothek ablösen würden, können diese aber nicht vernünftig miteinander vergleichen. Ausserdem ist es wichtig, dass Sie alle Angebote am selben Tag einholen respektive die Konditionen für denselben Stichtag anfragen. Denn das Zinsgefüge ändert täglich. Folgende Punkte sind dabei zentral:

  • Welchen Kreditbetrag brauchen Sie?
  • Mit welchem Produkt (Fest-, Libor oder variable Hypothek) möchten Sie Ihre Hypothek ablösen?
  • Welche Laufzeit(en) passt bzw. passen auf Ihre Bedürfnisse?
  • Möchten Sie Ihre Hypothek mit mehreren Tranchen bzw. Laufzeiten staffeln? Schauen Sie hier unser Video-Briefing zum Thema.
  • Möchten Sie verschiedene Produkte mischen, z.B. eine Festhypothek mit einer Libor-Hypothek?

Eine Hypothek sollte sitzen wie ein Massanzug. Wenn Sie sich unsicher sind oder Fragen haben, lohnt sich immer eine unabhängige Beratung. Es geht um Ihr Geld!

Hypothek ablösen Tipp Nr. 5: Amortisieren

Wenn Sie Ihre Hypothek ablösen, sollten Sie sich über die Höhe des neuen Kredits Gedanken machen. Eventuell können Sie die Gelegenheit nutzen, um einen Teil des Kredits abzuzahlen. Im Fachjargon spricht man in diesem Zusammenhang von Amortisieren. Je nach Markt- und Steuersituation lohnt es sich aber auch, Alternativen zur Amortisation zu prüfen. Mit dem Aufbau eines global diversifizierten Anlageportfolios, entweder direkt oder über Sparpläne wie z.B. die MoneyPark Sparplanfamilie, können Sie womöglich eine Mehrrendite erreichen. Alternativ können Sie durch Einzahlungen in die Pensionskasse oder die private Vorsorge ihre Rente optimieren.

  • Hier erfahren Sie mehr zum Thema Amortisation einer Hypothek.

Hypothek ablösen Tipps

Hypothek ablösen Tipp Nr. 6: Forward-Hypothek

Konkrete Vorkehrungen, um Ihre Hypothek abzulösen, können Sie bereits einige Zeit vor Ende der Laufzeit treffen. Viele Banken und Versicherungen bieten nämlich die Option einer so genannten Termin- bzw. Forward-Hypothek: Mittels dieser können Sie sich die heutigen Zinsen bis zu zwei Jahre im Voraus sichern. Manche Finanzinstitute verlangen dafür eine Zusatzgebühr.

Hypothek ablösen Tipp Nr. 7: Formalitäten dem neuen Anbieter überlassen

Der Wechsel zu einem neuen Hypotheken-Anbieter ist einfacher als Sie vermuten. Wenn Sie ihren neuen Finanzierungspartner gefunden haben, ist der grösste Teil Ihrer Arbeit erledigt. Es ist im Interesse Ihres neuen Kreditgebers, dass für Sie alles so unkompliziert wie möglich abläuft: So wird er sich darum kümmern, dass ihm Ihr bisheriger Finanzierungspartner die Schuldbriefe übergibt. Im Gegenzug überweist er dann das Geld, damit Sie die Hypothek ablösen können. Beim Grundbuchamt ist der Wechsel nur dann zu melden, wenn Sie die Höhe des Hypo-Kredits anpassen.

Hier finden Sie die Adresse des für Sie zuständigen Grundbuchamts.

Hypothek ablösen Tipp Nr. 8: Gebühren

Erkundigen Sie sich, ob bei einer Kündigung oder beim Wechsel des Anbieters Gebühren anfallen. Einige Anbieter verlangen pauschal einige Hundert Franken (meist zwischen 100 und 500 Franken) – selbst wenn sie die Hypothek bei der Bank oder Versicherung selbst verlängern. Etwaige Gebühren sind im Hypothekarvertrag vermerkt. Beim Vergleich der Offerten sollten Sie diese künftigen Kosten mit einbeziehen. Dasselbe gilt für etwaige Abschlussgebühren.

Hypothek verlängern ablösen refinanzieren wechseln

Hypothek ablösen Tipp Nr. 9: Achtung beim Tranchieren

Bei unseren Refinanzierungskunden fällt uns leider häufig auf, dass diese durch die Tranchierung der Hypothek in mehrere Laufzeiten bis zum Ende der am längsten laufenden Tranche an ihren bisherigen Kreditgeber gebunden sind: Liegen die Tranchen bezüglich ihrer Laufzeit mehr als zwei Jahre auseinander, besteht praktisch keine Möglichkeit mehr, zwischenzeitlich zu einem anderen – womöglich günstigeren – Anbieter zu wechseln. Da Sie den Anbieter nicht wechseln können, kann die Hausbank bzw. die Hausversicherung Ihnen die Konditionen für die Restlaufzeit diktieren. Das heisst, Sie müssen in der Regel einen höheren Zinssatz zahlen, als wenn Sie die Möglichkeit zum Anbieterwechsel hätten.

Achtung: Solche Trachen-Strategien sind leider häufig „kein Zufall“ oder Kundenwunsch, sondern bankseitig bewusst gewählt, um Sie dauerhaft an sich zu binden. Ziehen Sie unabhängigen Expertenrat hinzu, wenn Sie zur vorgeschlagenen Strategie ihres Bankberaters Fragen haben oder Sie einfach sicher gehen möchten.

Hypothek ablösen Tipp Nr. 10: Vorsorge klären

Falls Sie sich nicht schon vorher darum gekümmert haben, sollten Sie die Refinanzierung zum Anlass nehmen, Ihre Vorsorgesituation zu überprüfen. Insbesondere sollten Sie sich Gedanken darüber machen, was mit dem Haus oder der Wohnung passiert, falls aufgrund einer Krankheit oder eines Todesfalls ein Teil oder gleich das ganze Haushaltseinkommen wegfällt.

So viel können Sie sparen

Vergleichen Sie die Offerte Ihrer Hausbank mit den Konditionen bei MoneyPark und finden Sie heraus, wie viel Geld Sie sparen können, wenn Sie bereit sind, den Hypothekar-Anbieter im Zuge der Refinanzierung zu wechseln.

Klicken Sie hier, um zu unserem Refinanzierungs-Rechner zu gelangen.

Hier finden Sie unseren allgemeinen Hypothekenrechner.

Hypotek wechseln

Diese Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:

Bleiben Sie informiert

Lesen Sie mehr von uns auf unserem Blog News&Wissen. Hier finden Sie nicht nur die neusten Zinsprognosen, sondern auch Analysen und Ratschläge zu unseren Beratungsfeldern Hypotheken, Vorsorge und Investment. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Über MoneyPark

MoneyPark ist die schweizweit führende technologiebasierte Beratungsplattform für Finanzprodukte und spezialisiert auf die unabhängige Vermittlung von Hypotheken und Vorsorgeprodukten sowie auf Vermögensverwaltung. MoneyPark bietet keine eigenen Finanzprodukte an, sondern offeriert seinen Kunden maximale Auswahl aus über 75 Banken und Versicherungen, unabhängige Beratung und direkten Abschluss. Die persönliche Kundenberatung erfolgt entweder in einer der aktuell 14 MoneyPark-Filialen oder mittels Online-Beratungstools. MoneyPark beschäftigt derzeit über 80 Mitarbeiter.

screenshot

 

(Visited 2.489 times, 3 visits today)

Verwandte Artikel

Tipps für die Refinanzierung Ihrer Hypothek

Tipps für die Refinanzierung Ihrer Hypothek

Wessen Hypothek bald ausläuft, der sollte...

Hypothek ablösen: 6 von 10 vergleichen nicht

Hypothek ablösen: 6 von 10 vergleichen nicht

Wenn Schweizer ihre auslaufende Hypothek ablösen,...

Hypothek erneuern: Vergleich ist Pflicht

Hypothek erneuern: Vergleich ist Pflicht

85 Prozent der Schweizer Hypothekarkunden erneuern...

Hypotheken: So klappt der Anbieterwechsel

Hypotheken: So klappt der Anbieterwechsel

Bei Hypotheken ist der Anbieterwechsel fast...

Anschlussfinanzierung zur richtigen Zeit

Anschlussfinanzierung zur richtigen Zeit

Läuft eine Hypothek aus, braucht es...

Hypothek ablösen: 10 Tipps

Hypothek ablösen: 10 Tipps

Der Wechsel zu einem neuen Hypo-Anbieter...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
FRiBenk: Online-Hypothek der FKB
FRiBenk: Online-Hypothek der FKB

Die Freiburger Kantonalbank (FKB) bietet mit FRiBenk Online-Hypotheken an. Wir...

Schließen