MoneyPark - Ihre Hypothek

Corona-Virus lässt Hypozinsen kurzzeitig in die Höhe schnellen – Einschätzung Hypothekarzinsen April 2020

02.04.2020 7:22
Corona-Virus lässt Hypozinsen kurzzeitig in die Höhe schnellen – Einschätzung Hypothekarzinsen April 2020

Wie haben sich die Hypothekarzinssätze im vergangenen Monat verändert? Wie könnte die weitere Entwicklung der Zinsen angesichts der Corona-Krise aussehen? Und welche Ratschläge können wir (zukünftigen) Eigenheimbesitzerinnen und -besitzern geben? Sie finden die Antworten darauf in unserer aktuellen Einschätzung der Hypothekarzinsen.

Die Welt steht still: Rund um den Globus wird die Bewegungsfreiheit der Bürger massiv eingeschränkt. Die Wirtschaft kommt faktisch zum Erliegen und die negativen Auswirkungen auf die Konjunktur sind weitreichend. Konjunkturstützungsprogramme in bis dato nie dagewesener Höhe sollen Marktzusammenbrüche verhindern und die Auswirkungen auf die globalen und nationalen Arbeitsmärkte zumindest abfedern.

Kapriolen am Kapital- und Hypothekarzinsmarkt

Nicht nur an den Börsen, sondern auch an den Kapitalmärkten sahen wir in den letzten Wochen extreme Volatilitäten. Der zehnjährige Swap notiert mit -0.19 Prozent ganze 35 Basispunkte höher als per Ende Februar. Damit einhergehend hat sich auch das Hypothekarzinsniveau, mit einigen Tagen Verzögerung, spürbar erhöht. Die durchschnittlichen Richtsätze von über 100 Banken, Versicherungen und Pensionskassen haben sich im März um bis zu 17 Basispunkte verteuert. Aber auch die Hypothekaranbieter mussten sich der Situation anpassen: Mitarbeitende, die im Home-Office arbeiten, verlängern die Bearbeitungsdauer von Kreditanträgen. Nicht nur die Richtsätze, sondern auch die von MoneyPark nachverhandelten Top-Sätze steigen aufgrund der Preis- und Kapazitätsanpassungen auf der Anbieterseite signifikant an, verharren aber auf weiterhin historisch attraktivem Niveau (10 Jahre ab 0.72%).

Prognose: kurzfristige Volatilitäten prägen Hypozinsen

Wir erwarten kurzfristig einen leichten Anstieg der Hypothekarzinsen, bevor sie sich wieder etwas erholen und auf heutigem Niveau oder leicht höher einpendeln dürften. Preisanpassungen durch die Anbieter und eine allenfalls verstärkte Konkurrenzsituation sollten für taktische Hypothekarabschlüsse genutzt werden.

Hypothekarnehmer bei denen in den kommenden Monaten (bis zu 24 Monate) eine Verlängerung der Hypothek ansteht, sollten sich noch frühzeitiger um Finanzierungsofferten bemühen, um gute Aussichten auf attraktive Konditionen zu haben. Denn: Trotz gestiegener Hypothekarzinsen gibt es nach wie vor Anbieter, die äusserst attraktive Konditionen offerieren. Die Top-Sätze, sprich die von MoneyPark nachverhandelten Konditionen, liegen bis zu einem halben Prozent unter den entsprechenden Richtsätzen. Es lohnt sich also, einen breiten Anbietervergleich vorzunehmen (zu lassen), um die beste Offerte zu finden.

Einschätzung Hypothekarzinsen April 2020

Datengrundlage: Richtsätze von über 100 Banken, Versicherungen und Pensionskassen im Durchschnitt. Stand: 31.03.2020

Hier die gesamte Publikation «Einschätzung der Hypothekarzinsen April 2020» als PDF downloaden.

 


Hypothekarzinsen

(Visited 2'635 times, 4 visits today)

Verwandte Artikel

Jetzt den monatlichen MoneyPark Newsletter erhalten:

MoneyPark AG der grösste unabhängige Hypothekarvermittler der Schweiz. hat 4,16 von 5 Sternen 90 Bewertungen auf ProvenExpert.com