Alles Wichtige zum Thema Amortisation

03.02.2016 5:27
Alles Wichtige zum Thema Amortisation

Kann ich mit meiner Hypothek Steuern sparen? Leider längst nicht immer. Oft lohnt sich die Amortisation. Das müssen Sie wissen, wenn Sie Ihre Hypothek abbezahlen.

Amortisation oder nicht Amortisation? Mit dieser Frage sind Sie als Besitzer einer Immobilie mit Hypothek nicht alleine. Hier finden Sie die wichtigsten Fakten zum Thema.

Bei der Entscheidung müssen Sie sich insbesondere über folgende zwei Punkte im Klaren sein:

  • Kann ich mit dem Geld, das ich als Hypothek aufgenommen habe, nach Abzug der Zinsen einen Ertrag erwirtschaften?
  • Wie wirken sich Hypothekarschuld und Amortisation auf meine Steuern aus?

Mit Kredit investieren statt Amortisieren?

Sofern Sie das durch den Kredit erlangte Geld langfristig nicht brauchen, lautet die einfache Faustregel: Amortisieren Sie Ihre Hypothek, wenn Sie mit Ihrer Geldanlage keinen höheren Ertrag erwirtschaften können. Seien Sie sich bewusst, dass jedes Investment ein Risiko bedeutet – sei es nun, ob Sie Ihr Geld in Aktien oder in Ihr Unternehmen stecken. Sind Sie also der „Typ Sparkonto“, so lohnt es sich für Sie vermutlich, die Hypothek abzubezahlen.

In der Schweiz gilt die Pflicht, die Hypothek innert 15 Jahren oder bis zum Pensionsalter auf einen Belehnungswert von 65 Prozent abzubezahlen. Man spricht in diesem Zusammenhang von „erster und zweiter Hypothek“.

Lesen Sie hier unseren Fachartikel „Erste und zweite Hypothek kurz erklärt“.

MoneyPark bietet zusammen mit der Glarner Kantonalbank und iShares ETF-Sparpläne an. Hier finden Sie alle Informationen zu den Produkten.

Steuerersparnis lohnt sich nicht in jedem Fall

Die Zinskosten der Hypothek können Sie vom steuerbaren Einkommen abziehen. Deshalb entscheiden sich manche Hypothekarnehmer auch für die sogenannte indirekte Amortisation (mehr dazu im Link unten). Doch die Hypothek nur wegen der Steuerersparnis zu behalten, lohnt sich bei weitem nicht in jedem Fall. Aufgrund des progressiven Steuermodells der Schweiz wird es mit steigendem Einkommen interessanter, die Hypothek beizubehalten. Unsere Finanzexperten beraten Sie gerne.

Lesen Sie sich schlau zum Thema indirekte Amortisation.

Erfahren Sie mehr zum Thema direkte Amortisation.

Amortisation: Achtung bei der Pension

Differenzierter präsentiert sich die Lage bei den Pensionären, denn mit dem Eintritt ins Rentenalter sinkt das Einkommen stark. Das beeinflusst die so genannte finanzielle Tragbarkeit der Hypothek. In der Folge kann es schwierig sein, die Hypothek nachträglich wieder aufzustocken. Soll heissen: Brauchen Sie im Pensionsalter Bargeld fürs Rentenalter, sollten Sie sich die Amortisation Ihrer ersten Hypothek zweimal überlegen.

Hypothek im Alter: Das sollten Sie beachten

Wer bis ins hohe Alter im Eigenheim bleiben möchte, sollte bereits frühzeitig einige Dinge beachten. Wir klären Sie auf übers Thema Hypothek im Alter.

Amortisation

Nutzen Sie den MoneyPark Tragbarkeitsrechner

Mit dem Tragbarkeitsrechner von MoneyPark erfahren Sie, ob eine Immobilie in Ihr Budget passt. Die Tragbarkeit gibt an, welcher Anteil Ihres Brutto-Einkommens für die monatlichen Hypothekenkosten aufgewendet werden muss. Für die Berechnung der Tragbarkeit verwendet der Tragbarkeitsrechner einen in der Branche üblichen, fiktiven Zinssatz von 5%. Zudem wird eine Amortisationsdauer von 15 Jahren angenommen. Die vom Tragbarkeitsrechner angegebenen Resultate sind lediglich Richtwerte. Unsere Berater helfen Ihnen gerne, Ihre konkreten Möglichkeiten zu klären.

(Visited 1'647 times, 1 visits today)

Nichts mehr verpassen?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an, um nützliche Informationen zu erhalten.

Danke für Ihre Anmeldung!

MoneyPark AG Der führende unabhängige Hypothekar- und Immobilienspezialist der Schweiz. Anonym hat 4,63 von 5 Sternen 135 Bewertungen auf ProvenExpert.com