MoneyPark - Ihre Hypothek

33 Prozent: Faustregel für die Tragbarkeit

01.01.2019 9:00
33 Prozent: Faustregel für die Tragbarkeit

Ob Wohnung, Einfamilienhaus oder Feriendomizil – wer vom Eigenheim träumt, sollte im Vorfeld anhand der relevanten Kennzahlen die nötigen Berechnungen anstellen. Um eine Hypothek aufnehmen zu können, muss deren Tragbarkeit langfristig sichergestellt sein. Die Faustregel lautet: maximal 33 Prozent Ihres Brutto-Einkommens sollten in die Finanzierung Ihres Eigenheims fliessen. 

Wer eine selbstgenutzte Liegenschaft erwerben möchte, kann nur eine Hypothek aufnehmen, wenn die finanzielle Belastung langfristig tragbar ist. Wir zeigen Ihnen, ob und wie Sie auf eine Bewilligung für Ihre Traumimmobilie seitens der Finanzierungsinstitute zählen und wie Sie diese im Vorfeld verlässlich berechnen können.

Tragbarkeit 

Die Tragbarkeit bezeichnet das Verhältnis zwischen Brutto-Einkommen des bzw. der Hypothekarnehmer und der fortlaufenden Kosten des Eigenheims, d.h.:

  • die langfristigen Zinszahlungen (kalkulatorischer Zinssatz von 5%) für die Hypothek
  • die Pflichtamortisationszahlungen für eine allfällige 2. Hypothek
  • die Unterhalts- und Nebenkosten für das Eigenheim – grundsätzlich 1% des Liegenschaftenwerts pro Jahr (Versicherungsprämien, Heizungs- und Stromkosten sowie Kosten für Renovationen und Unterhalt)

Faustregel 33%

Für die Tragbarkeit gilt die Faustregel von 33% als Obergrenze für die Bewilligung einer Immobilien-Finanzierung. Die jährlichen Aufwendungen sollten demnach nicht mehr als 1/3 bzw. 33% des Brutto-Jahreseinkommens des bzw. der Hypothekarnehmer im Haushalt ausmachen.

Faustregel als Richtwert

Wichtig zu wissen: es handelt sich dabei nicht um eine regulatorische Vorgabe – weder von der FINMA. noch von der Schweizerischen Bankiervereinigung. Es handelt sich vielmehr um Finanzierungsregeln der Institute selbst. Sollten Sie die Tragbarkeitsanforderungen knapp nicht erfüllen, stehen die Chancen daher dennoch gut, dass Ihnen ein anderes Finanzinstitut trotzdem eine Finanzierung gewährt. Deshalb ist es unbedingt empfehlenswert, einen Vergleich verschiedener Anbieter vorzunehmen.

Individuelle Beratung wahrnehmen

Unsere erfahrenen Berater kennen den Hypo-Markt und die Anforderungen der einzelnen Anbieter und finden so die beste Lösung für Ihre individuelle Situation. Wir vergleichen über 100 On- und Offline-Anbieter und definieren die optimale Finanzierungsstrategie.

Der MoneyPark-Tragbarkeitsrechner gibt Ihnen eine erste Idee davon, wie es um die Tragbarkeit Ihrer Traumimmobilie steht. Für genauere Werte empfiehlt sich jedoch ein persönliches Beratungsgespräch.

Wenn auch Sie mit unabhängiger, persönlicher Beratung die optimale Hypothek finden möchten, freuen wir uns auf Ihre Beratungs-Anfrage.

(Visited 513 times, 2 visits today)

Verwandte Artikel

Vom Libor zum Saron – die zehn wichtigsten Fragen

Vom Libor zum Saron – die zehn wichtigsten Fragen

Letzte Woche informierte die Schweizerische Nationalbank...

Die Unterschiede der Anbietergruppen im Hypothekarmarkt

Die Unterschiede der Anbietergruppen im Hypothekarmarkt

Längst sind Banken in der Schweiz...

Konditionenvergleich der Hypothekaranbieter Banken, Versicherungen und Pensionskassen

Konditionenvergleich der Hypothekaranbieter Banken, Versicherungen und Pensionskassen

Bei einem reinen Konditionenvergleich haben die...

Hypothek: bei einer Bank, Versicherung oder Pensionskasse?

Hypothek: bei einer Bank, Versicherung oder Pensionskasse?

Für Hypothekarnehmer ist es Fluch und...

Pensionskassen: die attraktiveren Hypothekargeber?

Pensionskassen: die attraktiveren Hypothekargeber?

MoneyPark zeigt in einer neuen Studie...

Überraschung bleibt aus: SNB hält an expansiver Geldpolitik fest – Leitzins weiterhin bei -0.75 Prozent

Überraschung bleibt aus: SNB hält an expansiver Geldpolitik fest – Leitzins weiterhin bei -0.75 Prozent

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) gab an...

Jetzt den monatlichen MoneyPark Newsletter erhalten: