Eine Hypothek ablösen:
Wenn Kündigung oder Wechsel ansteht

MoneyPark Hypothekarberatung

Profitieren Sie von unabhängiger und persönlicher Beratung in einer unserer Filialen oder bequem von Zuhause per Online-Videoberatung.

Jetzt Beratung anfordern

Hypothekarnehmer mit einer Festhypothek freuen sich, wenn die Zinsen steigen, da der Zinssatz ihrer Festhypothek unverändert bleibt. Im Umfeld niedriger und sinkender Zinsen fällt der Zinssatz der Festhypothek jedoch vergleichsweise höher aus. Viele Hausbesitzer möchten in einem solchen Fall gerne vorzeitig ihre Hypothek ablösen, um zu einem anderen Angebot mit besseren Konditionen, wie der Libor-Hypothek, zu wechseln. Das ist grundsätzlich möglich, aber mitunter mit zusätzlichen Kosten verbunden, die es abzuwägen gilt.

Hypothek ablösen

Hypothek vorzeitig ablösen – Unterschiede bei Hypothekarmodellen

Wenn Sie vorzeitig Ihre Hypothek kündigen oder in ein anderes Modell wechseln möchten, besteht diese Möglichkeit grundsätzlich immer. Allerdings hängt es vom aktuellen Hypothekarmodell ab, wie einfach die Ablösung der Hypothek vonstattengeht:

Im folgenden Video-Beitrag erklärt Michael Hartmann, Leiter Beratung bei MoneyPark, wann sich das vorzeitige Ablösen einer Hypothek lohnt:




Eine variable Hypothek ablösen

Die vorzeitige Ablösung einer variablen Hypothek ist am einfachsten, da bei dieser Hypothekarform von vorneherein keine feste Laufzeit besteht, sondern nur die Kündigungsfrist beachtet werden muss. Unter Einhaltung der vertraglich vereinbarten Frist lässt sich die variable Hypothek also relativ einfach kündigen und ablösen.


Ablösung bei Festhypotheken

Eine Festhypothek kann nur zum Ende der vereinbarten Laufzeit problemlos abgelöst werden. Möchten Sie die Hypothek vorzeitig ablösen, fällt eine Vorfälligkeitsentschädigung an, auch Penalty genannt. Üblicherweise fällt diese Vorfälligkeitsentschädigung so hoch aus, dass der Ausstieg, trotz der attraktiveren Zinsen bei einem anderen Hypothekarmodell, finanziell schmerzhaft sein kann. Zunächst hängt diese Zahlung vom Zinssatz und der Restlaufzeit ab. Der Hypothekargeber rechnet aus, wie viel er durch die Zinszahlungen in der Restlaufzeit verdient hätte, zieht einen Wiederanlagezins ab und fügt Bearbeitungsgebühren hinzu. Beim Wechsel zu einer Konkurrenzbank fällt die Penalty-Zahlung mitunter sogar noch höher aus. Entscheidend ist, was im Hypothekarvertrag festgehalten wurde. Nicht selten sind jedoch Zahlungen von mehreren zehntausend Franken.


Libor-Hypotheken ablösen

Sie können zum Ende der vereinbarten Laufzeit problemlos Ihre Hypothek ablösen. Möchten Sie die Hypothek vorzeitig ablösen, können hier ebenfalls Penaltys anfallen. Bei den Libor Hypotheken fallen diese aber nicht so hoch aus wie bei Festhypotheken. Oft ist es durch den eher kurzfristigen Charakter der Libor-Hypotheken möglich, diese ohne die Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung abzulösen, in anderen Fällen kommt es zu Zahlungsforderungen. Auch hier entscheiden die vertraglich festgehaltenen Bedingungen. Teilweise muss der Hypothekarnehmer auch für Absicherungskosten aufkommen oder verliert Vergünstigungen, die die Banken gewährt haben.

Wann lohnt sich der vorzeitige Ausstieg aus der Hypothek mit Strafzahlungen?

Die bewusste Entscheidung, eine Hypothek zu kündigen und vorzeitig abzulösen, lohnt sich dennoch zuweilen: Ist das Sparpotential mit dem frühzeitigen Wechsel in ein anderes Hypothekarmodell grösser als die Vorfälligkeitsentschädigung? Das Sparpotential errechnet sich aus der Zinsdifferenz zwischen der neuen und der Restlaufzeit der abzulösenden Hypothek. Als Faustregel gilt: Beträgt der Unterschied zwischen dem Zinssatz der bestehenden Hypothek und dem Marktzins mindestens 1,5 Prozent und die Restlaufzeit mindestens ein Jahr, lohnt sich der Ausstieg. Tipp: Je nach Kanton können Sie Vorfälligkeitsentschädigungen ausserdem bei der Steuer geltend machen und das in Ihre Kalkulation mit einbeziehen. Mit den 10 besten Tipps zum Ablösen einer Hypothek sind Sie für die Refinanzierung Ihrer Immobilie hervorragend vorbereitet.

Risiko minimieren und Beratung einholen

Grundsätzlich sollten Sie jedoch das Risiko minimieren, indem Sie von vorneherein die richtige Hypothek zum richtigen Zeitpunkt wählen. Schliessen Sie die Hypothek dann ab, wenn die Konditionen günstig sind. So sind Sie für den Fall, dass Sie die Hypothek vorzeitig ablösen, gut gewappnet.

Bei MoneyPark bieten wir Ihnen eine unabhängige Beratung an. Wir vermitteln Ihnen individuell auf Sie abgestimmte Konditionen und haben es uns zum Ziel gemacht, den günstigsten Hypothekarzins für Ihr Vorhaben zu finden.

Aktuelle Hypotheken-Zinssätze

LIBOR-Hypothek ab 0.56%
Festhypothek 10 Jahre ab 0.69%
Festhypothek 5 Jahre ab 0.42%

Die angezeigten Zinssätze sind aktuelle Topkonditionen. Ihr persönlicher Zinssatz kann aufgrund von Belehnung, Tragbarkeit, Hypovolumen und Objektstandort abweichen.