Beratung anfordern

Hypothekendarlehen:
Top-Konditionen finden mit MoneyPark

MoneyPark Hypothekarberatung

Profitieren Sie von unabhängiger und persönlicher Beratung in einer unserer Filialen oder bequem von Zuhause per Online-Videoberatung.

Jetzt Beratung anfordern

Wer eine Immobilie finanzieren will, benötigt dafür in der Regel ein Hypothekendarlehen. Dieses wird von einer Bank, Sparkasse oder Versicherung gewährt, die im Gegenzug ein Pfandrecht auf die Immobilie erhält, das im Grundbuch eingetragen wird. Je nach Höhe der gewünschten Finanzierung und der allgemeinen Zinsentwicklung wird die Hypothek entweder mit festem oder variablem Zinssatz vergeben. Doch die Belehnung ist begrenzt, und auch die Tragbarkeit muss gesichert sein. Das erfordert eine genau abgestimmte Finanzierungsstrategie. MoneyPark berät Sie umfassend und findet für Sie die besten Zinskonditionen. So können Sie sicher sein, ein Hypothekendarlehen abzuschliessen, das genau Ihren Bedürfnissen entspricht.

Hypothekarzinsentwicklung

Welche Anforderungen gelten für den Abschluss eines Hypothekendarlehens?

Bevor ein Hypothekendarlehen gewährt werden kann, müssen zwei grundsätzliche Anforderungen geklärt sein: die Belehnung und die Tragbarkeit.

Bei der Belehnung handelt es sich, allgemein gesagt, um das Verhältnis von Hypothek zum Verkaufswert der Immobilie. Der Verkaufswert wird vom Finanzinstitut anhand verschiedener Kriterien festgelegt. Massgeblich sind Grösse und Lage des Objekts, Einfluss haben aber auch die durchschnittlichen Preise in der Umgebung. Die Belehnung wiederum kann nicht den gesamten Verkehrswert betragen, sondern ist in der Regel auf eine Obergrenze von 80 Prozent des Verkehrswertes festgelegt. Das bedeutet, dass Hypothekarnehmer insgesamt mindestens 20 Prozent Eigenkapital beisteuern müssen, bevor ein Hypothekendarlehen auf die verbleibende Summe aufgenommen werden kann. Mit einem zusätzlichen Vorbezug von Guthaben aus der Pensionskasse oder einer entsprechenden Verpfändung lässt sich der Anteil an Eigenmittel erhöhen.

Die Tragbarkeit gibt wieder, ob der Hypothekarnehmer finanziell auch den monatlichen Belastungen durch Hypothekendarlehen und Unterhaltskosten gewachsen ist. Massgabe sind maximal 35 Prozent des Brutto-Einkommens. Berücksichtigt werden Zinssatz, Amortisation und die Unterhaltskosten für das Objekt. Beim Zinssatz geht man vom sogenannten kalkulatorischen Zinssatz aus. Dieser liegt bei 5 Prozent und ist damit höher als die marktüblichen Zinsen. So ist die Tragbarkeit auch bei steigenden Zinssätzen gegeben. Die Amortisation kann auf zweierlei Weise erfolgen: direkt, wobei effektiv den Hypothekarbetrag reduziert wird, oder indirekt, indem verpfändetes Vermögen in der Säule 3a oder über eine Lebensversicherung aufgebaut wird. Bei der 1. und 2. Hypothek gelten unterschiedliche Regelungen zur Amortisation.

Das richtige Modell für Ihr Hypothekendarlehen finden

Sind Belehnung und Tragbarkeit bestimmt, können die genauen Konditionen für das Hypothekendarlehen festgelegt werden. Das betrifft zum einen den Hypothekarbetrag, der die Summe an Fremdkapital meint, das Sie zur Finanzierung Ihrer Immobilie benötigen. Zum anderen müssen Sie sich über Ihre Ausgangslage und Risikoneigung im Klaren sein, um das geeignete Hypothekarmodell zu finden. Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten, wie eine Hypothek gestaltet sein kann, jedes Modell hat seine spezifischen Vor- und Nachteile. Hinzu kommt, dass viele Kreditinstitute mittlerweile auf eine Mischformen setzen und zusätzliche Merkmale hinzufügen. Im Prinzip basieren aber alle Hypothekendarlehen auf einem der folgenden Modelle:


  • Festhypothek: der Zinssatz ist stabil für die gesamte Laufzeit, üblich sind Laufzeiten zwischen 5 und 10 Jahren, je länger die Hypothek desto höher der Zinssatz.
  • Variable Hypothek: der Zinssatz wird kurzfristig der Zinsentwicklung angepasst, die Laufzeit ist nicht begrenzt, es besteht eine Kündigungsfrist von 3 oder 6 Monaten.
  • LIBOR-Hypothek: der Zinssatz folgt dem Euro-Geldmarktsatz (LIBOR) und wird regelmässig (alle 3, 6, 9 oder 12 Monate) angepasst, die Laufzeit ist auf 2 bis 5 Jahre begrenzt, zusätzliche Zinsdecklung ist möglich.

MoneyPark findet Top-Konditionen für Ihr Hypothekendarlehen

Welches Modell in welcher Situation das beste ist, lässt sich nur in seltenen Fällen ohne Weiteres bestimmen. Das gleiche gilt für den Vergleich der Konditionen, wenn Sie sich verschiedene Offerten von Banken und Versicherungen einholen. MoneyPark berät Sie kompetent, umfassend und unabhängig hinsichtlich der geeigneten Finanzierungsstrategie und vermittelt Ihnen die bestmöglichen Konditionen für ein Hypothekendarlehen. Wir kooperieren dafür schweizweit mit mehr als 70 Finanzierungspartnern.

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin.

Aktuelle Hypotheken-Zinssätze

LIBOR 3M Hypothek ab

0,59%

Festhypothek 5 Jahre ab

0,62%

Festhypothek 10 Jahre ab

1,06%
Alle Zinsen im Überblick

Die angezeigten Zinssätze sind aktuelle Topkonditionen. Ihr persönlicher Zinssatz kann aufgrund von Belehnung, Tragbarkeit, Hypovolumen und Objektstandort abweichen.